Die absolute Wahrheit über Einhörner und den Hype der Gesellschaft!

Die Vorstellung eines Einhorns
Wir kennen es doch alle! Ein wunderschönes Pferd, mit langen Haaren und einem funkelnden Horn am Kopf. So stellen wir uns ein Einhorn vor. So wurde es uns verbildlicht. Das es Einhörner gar nicht gibt, wissen wir auch. Das seit einiger Zeit die gesamte Menschheit im Einhornfieber ist, wissen wir auch. Aber wieso? Woher kommt dieser Hype? Wie viel Gewinn macht wohl Balea, mit ihrer Regenbogendusche? 

Ich war nie so verrückt nach Einhörnern, was wohl auch daran liegt, das ich mich nie sonderlich für Pferde interessiert habe. Bei meiner Tochter sieht das schon wieder ganz anders aus. "Mama, guck mal ein Einhorn.", oder "Mama, da ein Pferd.", höre ich es des öfteren. Schon immer haben sich Mädchen für Pferde interessiert, ist das Einhorn jetzt das Pferd der Neuzeit?

Die Einhorn-verrückten
Seitdem es die Regenbogendusche von Balea gibt, sieht man fast nichts anderes. Jeder möchte sie haben, jeder möchte sie gewinnen, oder sich kaufen. Wie ich mit bekommen habe, ging es bei einem Gewinnspiel sogar so weit, das die Teilnehmer sich untereinander Drohungen ausgesprochen haben, weil ein anderer die Regenbogendusche gewonnen hat. Bitte was Leute? Ihr Droht fremden Menschen, wegen eines Duschgels für unter einem Euro, nur weil ein Einhorn drauf ist? Was stellt dieser Hype mit Euch nur an? Geht doch einfach zu dm und kauft es Euch, wenn Ihr es so sehr haben wollt. Oder liegt es nur daran, das Ihr es wo anders umsonst bekommen könnt? 
Nun ja, meine Tochter mag Einhörner sehr gerne, und hat einige Kuscheltiere, und natürlich auch das Duschgel. Für meine Follower habe ich ebenfalls eins gekauft, und verlost. Dies lief friedlich ab. An der Teilnehmerzahl konnte man deutlich sehen, wie beliebt es noch ist. Zum Glück, lief das friedlich ab. 

Die Regenbogendusche
Eigentlich ist die Regenbogendusche gar nichts besonderes. Eine schön gestaltete Flasche, mit einem Regenbogen und einem dicken Einhorn drauf. Das Gel ist rosa, und dufte süßlich. Kein Geruch was mich aus den Socken haut. Regenbogendusche an sich, klingt echt süß. Aber Euch muss klar sein, das Ihr keinen bunten Regenbogen sehen werdet und auch in keinem duscht. Stellt Euch mal vor, das Gel würde in Regenbogenfarben aus de Flasche kommen, oder beim duschen bürgt sich über Euch ein Regenbogen aus dem Wasser aus. Das wäre stark oder? Vermutlich habt Ihr auch diese Vorstellung, während Ihr fremden Leuten droht, die einfach nur bei einem Gewinnspiel teilnehmen oder?

Die kleinen Mädchen
Noch kein einziges Mädchen habe ich gesehen, das so verrückt nach der Einhorn bzw. Regenbogen dusche ist, wie derzeit die ganzen "erwachsenen" Frauen. Unzählige Seiten zum Thema Einhorn, wo ebenfalls keine kleinen Mädchen aktiv sind. Weil nämlich, die kleinen lieben Mädchen, die Einhörner lieben, uns friedlich mit ihnen in ihren Zimmern spielen, mit ihnen kuscheln und ihnen ganz verrückte Namen geben. Sie würden niemals bösartig werden, nur weil jemand anderes eventuell ebenfalls ein Einhorn haben könnte. Darüber sollte man mal nachdenken. 

Wusstest Du...
... das es Einhörner gar nicht gibt, und das sie in keiner Verbindung zu einem Regenbogen stehen?
... dass das Einhorn ein Fabelwesen ist, was für das Gute steht?
... das ein Einhorn sogar in der Bibel erwähnt wird?
... das unter dem Horn eines Einhornes heilsame Kräfte liegen sollen?
... dass das Einhorn im Mittelalter, die Darstellung für die Jungfrau Maria war?
... das es zwei Einhornhöhlen gibt?
... Wie viel Umsatz, die Gesellschaft mit Eurem Hype macht?

Bist du wirklich scharf auf Einhörner, oder läufst du nur mit dem Trend? 


Ich hoffe Ihr konntet den Sarkasmus,
aber auch die Ernsthaftigkeit raus lesen.
Vieles ist übertrieben dargestellt, 
aber das meiste einfach wahr.


Lernen zu Akzeptieren! - Danke an ganz tolle Menschen

Ich muss ehrlich sagen, das es mir sehr schwer fällt zu akzeptieren, das meine Kinder groß werden. Das sie Flügel bekommen, und selbstständig werden. Wenn ich daran denke, wie ich meine kleine Prinzessin damals jeden Schritt begleiten musste, und nun sehe wie sie alleine zur Schule geht, werde ich sehr sentimental. In mir weigert sich alles dass zu akzeptieren. Natürlich möchte jede Mutter, das ihr kleines Baby, immer ihr kleines Baby bleibt. Aber muss man denn nicht irgendwann einsehen, das die kleinen auch groß und selbstständig werden? Wenn es nach mir gehen würde, dann würden sie für immer klein bleiben, so das ich mich immer um sie kümmern kann. Klingt das egoistisch? Kennt Ihr das Gefühl? Nun hatte meine Prinzessin ihren 7. Geburtstag, und so langsam muss auch ich einsehen, das sie groß wird. Wie geht man am besten damit um? Oder ist das etwas ganz normales? 

Ich habe ein ganz starkes, und tapferes Töchterchen, auf das ich sehr stolz bin. Oftmals ist sie anstrengend, testet ihre Grenzen aus, und schlägt auch mal weit über diese hinaus. Aber so viele Dinge, die diese kleine Seele macht und meistert, machen mich unendlich stolz. Ich kann behaupten, das sie bisher kein einfaches Leben hatte. Natürlich taten wir alles dafür das sie es gut hat, aber für so einen kleinen Menschen ist es einfach nicht einfach, Menschen zu verlieren die sie sehr  geliebt hat. Dennoch ist sie ein fröhlicher Mensch, und liebt es zu malen. Sie kann mit allem malen was ihr in die Finger kommt, und auch wenn es noch keine Meisterwerke sind, sie hat unendlich viel Freude damit. Nun gibt es Menschen auf dieser Welt, die ein sehr großes Herz haben. Menschen die wirklich etwas besonderes sind. Menschen die ohne das sie mein Mädchen kennen, ihr viel gutes wünschen, und sie an ihrem Geburtstag zum lächeln bringen wollten. 

Stellt Euch mal ihr Gesicht vor, als sie zu ihrem Geburtstag, Briefe und Pakete von Menschen bekommt, die sie gar nicht kennt. Sie war etwas verwirrt, aber als sie bemerkte, das diese Menschen sie mit Stiften, Blöcken, Ausmalbüchern, Mandaladesignern und lieben Worten zum lachen bringen wollen, war sie so glücklich das sie kaum noch ein Wort dazu sagen konnte. Dieses Bild hat sie am selben Abend, als wir aus dem Schnee nach Hause kamen noch gemalt, um sich bei allen lieben Menschen, die an sie gedacht haben zu bedanken. Auch ich habe nicht schlecht geschaut, als die Pakete und Umschläge nach und nach hier ankamen. Was seid Ihr nur für tolle Menschen? Und wie toll muss man sein, so was zu organisieren? Ich kann meinen Dank gar nicht in Worte fassen. Ihr habt mein Mädchen so glücklich gemacht, das verdient den tiefsten Respekt. Und nun kann sie sehr lange, wunderschöne Bilder zaubern. 

Ich hoffe das man ihre Freude sehen kann, und auch wie gespannt unser Kleiner mitten drin ist. Sie war so perplex. Wie Kinder eben sind, einfach aufmachen, und herum liegen lassen, ich hoffe Ihr seht im Chaos noch wie sehr sie sich gefreut hat. Von ganzem Herzen... Vielen lieben Dank!

video



"Mama, ich werde Dich nie verlassen"

(Gastbeitrag von Dorit Schnürpel)

Ich war gerade 4 Jahre alt, als ich mit meiner Mama durch die Stadt ging. Ich hatte die Angewohnheit, nicht sicher an der Hand meiner Mama fern von der Straße zu laufen. Ich lief lieber immer neben dem Fußweg, immer der Gosse entlang. Da kamen natürlich immer mal Autos, deswegen bat mich meine Mama auf dem Fußweg zu gehen. Sie hatte Angst das ich angefahren werde und mir etwas passiert, da sagte ich zu ihr: “Du brauchst keine Angst haben Mama, ich bleibe immer bei dir!”. Und so sollte es auch kommen. Einige Jahre später verliebte ich mich in einen jungen Mann, der mit seinen Eltern im gleichem Haus wohnte. Irgendwann heirateten wir, bekamen zwei Kinder, und wohnten bei seinen Eltern. Aber immer noch in dem Haus, wo auch meine Mama lebte. Natürlich wollten wir ausziehen, und in ein eigenes Leben starten. Aber immer wenn wir ein Wohnungsangebot hatten, passierte irgendetwas, und wir blieben wohnen. Später haben wir das Haus, in dem wir wohnten gekauft. Unsere Kinder hatten ihre Großeltern immer in der Nähe. Bald schon verstarben mein Papa, mein Schwiegervater und meine Schwiegermutter, und unsere Kinder wurden Erwachsen. Sie zogen in die Altbundesländer und ich wurde Oma. Nach 31 Ehejahren verlor ich meinen Mann. Mein Versprechen aber habe ich gehalten, ich bin meiner Mama erhalten geblieben, und nicht weg von ihr gegangen. Ich kann nicht behaupten das es für mich, mit Ü50 immer einfach ist, immer noch bei meinem Kosenamen genannt zu werden, da platzt mir schon mal der Kragen. Aber ich konnte mich nie abnabeln, und verblieb bis heute bei meiner Mama, so wie ich es versprochen hatte. Klar bleibt man immer das Kind seiner Mutter, und ich bin auch wirklich froh, das ich sie immer noch habe. Und wenn ich manchmal einfach nur weit weg von allem möchte, dann denke ich nach... Dann bin ich froh sie hier zu haben. Ich erinnere mich dann an das Gute im Leben , davon gibt es viele schöne Erinnerungen. Ich habe mein Versprechen gehalten, und meine Mama nie verlassen. Wir leben bis heute im selben Haus, sie in ihrer und ich in meiner Wohnung.

Korrektur und Überarbeitung
Irgendwas Abgespielt

SamstagsBlog #2 listen to Benni

"Danke für diese tolle Gelegenheit,
meinen Blog vorzustellen. Ich bin froh,
dich und deinen süßen
Blog kennengelernt zu haben 🙂 "

"Hey 🙂 Mein Name ist Benni und ich bin Betreiber der Blogseite listen-to-lenny . Die liebe Romy hat mich gefragt, ob ich nicht Teil ihrer Samstag-Blog-Reihe sein möchte und tue das hiermit sehr gerne.
Auf meinem Blog berichte ich über alles, was mich generell so interessiert. Das ist hauptsächlich alles rund um Musik, den Eurovision Song Contest und Bücher. Ich rezensiere dabei Musik-Alben, vornehmlich im Pop/RnB/Soul-Genre und erstelle monatliche Single-#Updates, in denen ich neue Songs vorstelle, die ich im jeweiligen Monat liebe. Außerdem stelle ich Bücher vor, mal als klassische Rezensionen, mal in Live-Leseeindrücken, in denen meine Leser quasi mit mir gemeinsam lesen können. Insgesamt entsteht so eine bunte Mischung an Beiträgen aus meinem Leben."

Was möchte ich mit meinem Blog erreichen?
"Ich habe mit meinem Blog angefangen, um meiner Kreativität freien Lauf zu lassen und um letztendlich meine Musik und Bücher für mich zu organisieren 😀 Ich möchte Beiträge verfassen, die erst mal mich zufriedenstellen und dann auch für andere interessant sind. Wenn dann ein Gespräch entsteht und man über bestimmte Alben, Bücher oder sonstige Themen sprechen kann, freut mich das immer ungemein."

"Was mich aber besonders gefreut hat, war, als ich vom offiziellen deutschen Fanclub des Eurovision Song Contest angefragt wurde, ob ich nicht Lust hätte die Zuschauer-Punkte zu verkünden innerhalb ihres eigens organisierten Video Contests mit 40 weiteren Fanclubs aus ganz Europa. Das ist eine Sache, die ich mit meinem Blog erreicht habe, auf die ich Stolz bin. Aber das habe ich auch nicht erreicht, weil ich es wollte, sondern weil es sich einfach ergeben hat."

Wo möchtest du in 10 Jahren stehen?
"Soweit denke ich noch gar nicht, wenn ich ehrlich bin. Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich ja zunächst nur über Musik berichtet, relativ klassisch mit Berichten zu den Chartentwicklungen und Album- und Single-Rezensionen. Hätte man mir damals gesagt, dass ich fast vier Jahre später über Bücher und den Eurovision Song Contest schreibe und mit ganz vielen anderen Bloggern und Lesern interagiere, hätte ich das auch nicht geglaubt. Zwischenzeitlich hatte ich aber auch eine Blog-Pause, in der ich fast gar nicht aktiv war. Das alles hat mir gezeigt, dass man einfach überhaupt nichts planen kann und alles so nehmen sollte, wie es kommt."

Dein bester Beitrag?
"Ich blogge jetzt fast fünf Jahre, weshalb es wirklich schwer ist, mich für einen Beitrag zu entscheiden. Wenn ich nach Themen gehe, die ich auf meinem Blog habe, dann wären innerhalb des Bücher-Universums mein Live-Ticker zum Buch „Die Launenhaftigkeit der Liebe“ von Hannah Rothschild, da das Buch mich wirklich begeistern konnte, innerhalb des Musik-Kosmos wahrscheinlich meine Rezension zum Rihanna-Album „ANTI“, weil ich so aufgeregt war, als es erschienen ist und innerhalb der Eurovision-Bubble mein aktueller Beitrag zu den Gerüchten rund um den deutschen Vorentscheid 2017."


Da ich selbst, jahrelang ein sehr großer Musik-Fan war, und es teilweise auch noch bin, hat mich sein Blog besonders angesprochen. Der Blog an sich, ist ordentlich und übersichtlich eingerichtet. Es bereitet mir Freude darin zu lesen. Auf der Suche nach dem Beitrag der mir am besten gefällt, habe ich es allerdings sehr schwer gehabt. Das lag aber daran, das es wirklich viele, wenn nicht sogar fast alle, mir wirklich gut gefallen haben und meine eigenen Gedanken wieder gespiegelt haben. Da ich mich aber entscheiden musste, habe ich mich für "Solange am Himmel Sterne stehen" von Kristin Harmel entschieden, da dies einfach eine sehr schöne Buch-Rezension ist, die mich wirklich sehr neugierig gemacht hat. Ich wünsche Ihm und seinem Blog alles gute, und hoffe auf viele weitere interessante Beiträge.

Die 10 schönsten Momente mit Kindern

Es ist gar nicht leicht, den schönsten Moment mit seinem Kind zu finden, denn mit Kindern ist alles schön? Ja! Mit Kindern ist wirklich alles schön, auch die manchmal nervigen oder schweren Momente. Ich könnte mich niemals, zwischen einem Moment mit meinen Kindern entscheiden, es gibt so viele die wunderschön sind. Deswegen habe ich die 10 schönsten Momente, die ich mit meinen Kindern erlebt habe, für Euch zusammen gestellt. Unter einem "schönen Moment", kann man auch die Momente zählen, in denen man einfach nur sehr stolz ist. Zählt mal wie viele Momente, Ihr von den folgenden 10, ebenfalls als einen der schönsten befindet, und verratet es mir in den Kommentaren. 

1, Der vermutlich schönste Moment für alle Eltern, ist das erste kennenlernen. Endlich ist das Kleine Wesen da, man ist übertreiben stolz, und behält diesen Moment, wenn mein sein eigenes Kind zum ersten mal in den Armen hält, für immer in Erinnerung.



2, Der erste Schritt, das erste krabbeln, der erste Zahn und das erste Wort, gehört mit zu den schönsten Momenten, die man mit einem Kind erleben kann. Die Entwicklung, die schon im Mutterleib beginnt, mit eigenen Augen sehen zu können, ist nicht nur beeindruckend sondern auch wunderschön. 

3,  Wenn Kinder lachen oder sich über etwas freuen, muss man in den meisten Fällen einfach mitlachen. Das erste lächeln Deines Kindes ist etwas ganz besonderes, doch jedes weitere sollte man genauso wahr nehmen wie das erste.



4, Die Einschulung, wenn dein kleines Kind auf die Bühne gerufen wird, und die große Schultüte in die Arme gelegt bekommt. Der erste Schultag/Kindergartentag wird immer in Erinnerung bleiben, genauso wie der lang ersehnte Abschluss/Ausbildung. 

5, Den Kleinen beim schlafen zusehen/hören. Das sanfte schnarchen, leise atmen und friedliche schlafen, beruhigt und macht glücklich.

6, Gemeinsam spielen, toben und herum albern macht nicht nur Kindern Spaß sondern gibt auch den Eltern sehr viel gutes. Neue Welten mit seinen Kindern erleben, und gemeinsame Zeit verbringen. 

7, Wenn das eigene Kind Dir seine Liebe zeigt. Sei es mit einem schönen Bild, einer Umarmung oder einem "hab dich lieb", wenn man Liebe gezeigt  bekommt, ist man einfach nur noch überglücklich.



8, Freude sehen. Sein Kind zu sehen wie es sich erfreut, ist wunderschön. Bei einem schönen Ausflug, oder wenn es ein Geburtstagsgeschenk öffnet, sobald es die Freude mit Dir teilt, ist alles wunderschön. 

9, Harmonie und Liebe zwischen Geschwistern. Wenn sie friedlich zusammen spielen, sich gegenseitig beschützen und helfen, wenn sie einfach zusammenhalten und sich miteinander beschäftigen. 

10, Der aber immer noch schönste Moment, und ich glaube da spreche ich für viele Eltern, ist wenn man sein Kind anschaut und einem bewusst wird: Das ist mein Kind! Das wundervollste Geschenk dieser Welt, und das kostbarste was wir besitzen. 



Dies sind nur 10 Punkte, die einfach schön sind. Es gibt noch unzählige mehr. Bei welchen Punkten kannst du zustimmen und was ist für Dich der schönste Moment mit Deinen Kindern gewesen? 

Große Ankündigung + 1 Woche voller Gewinnspiele

Wir sind umgezogen!!!

Wie es einige von Euch schon mitbekommen haben, sind wir umgezogen. Nein nicht in neue Wohnung, sondern von unserer blogspot Adresse, auf www.irgendwasabgespielt.de.

Diese Erneuerung, die ein sehr großer Schritt für uns ist, muss gefeiert werden. Aus diesem Grund habe ich eine Gewinnspielwoche, mit tollen Sponsoren für Euch organisiert. Die Gewinnspiele finden alle auf diesem Blog statt. Die Posts dazu auf Facebook, sind nur eine Ankündigung mit der Weiterleitung hier her, und zählen nicht als Teilnahme.

#Gewinnspiel1 - Sponsor Irgendwas Abgespielt



Zu gewinnen gibt es das derzeit beliebte Einhorn Duschgel von Balea + Zuckerstangen !!!

So nimmst du teil:
1. Folge meinem Blog (Facebook, Instagram und die anderen Social Media Seiten zählen auch darunter) 
2. Schreib einen netten Kommentar unter diesen Beitrag und schreibe dazu wo du mir folgst.

Start: 09.01.17
Ende: 15.01.17

Teilnahme ab 18 Jahren, nur für Deutschland.

Bitte beachtet unsere Teilnahmebedingungen.

Allen viel Glück!

<><><><>
Nicht verpassen - schon morgen das nächste Gewinnspiel auf diesen BLOG!!!


Samstags-Blog #1 - Nannies Welt

"Hallo ihr Lieben! Die sympathische Romy hat mich gefragt, ob ich nicht meinen Blog bei ihr vorstellen möchte. Da hab ich natürlich JA! gesagt."


"Bloggervernetzung ist für mich auch eine wichtige Aktivität des Bloggens! Auf meinem Blog Nannis Welt findet ihr einen Blog, der so ist wie ich: vielfältig"

"Meine Leidenschaft liegt nicht nur im Lesen und mit Autoren Interviews zu führen, sondern auch auf Reisen zu gehen und die Fotografie ist auch ein sehr schönes Hobby für mich. Das alles und noch viel mehr, präsentiere ich euch auf meinem Blog, welcher im Juli 2016 entscheiden ist, zu einer Zeit, in der es mir gesundheitlich wieder sehr schlecht ging, und ich eine Art Ausgleich gebraucht habe. Ich blogge mit Leidenschaft und investiere wirklich viel Zeit in meine Seite."

Was möchtest du mit Deinem Blog erreichen?
"In erster Linie, war der Blog für mich meine Art, mich auszudrücken. Auf die kreative und künstlerische Art. Wenn es dann noch den Lesern gefällt, macht mich das sehr glücklich und so lohnt sich auch die Arbeit. Es steckt wirklich sehr viel Aufwand hinter so einem Blog."

Wo siehst du Dich mit deinem Blog in 10 Jahren?
"Ich habe aufgehört, so weit voraus zu planen.
1. Kommt es immer anders und
2. Als man denkt.
Ich versuche in der Gegenwart zu leben, genieße die Zeit, die netten Kontakte mit anderen Bloggern und was kommt, das kommt eben."

Dein bester Beitrag?
Definitiv wohl das Interview mit Dr. Mark Benecke, welches ich im Sommer letztens Jahres geführt habe. Echt ein crazy sympathischer Typ. Im Mai werde ich seine Lesung besuchen. Bin schon sehr gespannt drauf. Zum Bericht



Aufmerksam geworden auf sie bin ich durch Ihre Aktion in der sie andere Blogger vorstellt. Dies gab mir wieder neuen Mut, die Vernetzung zwischen Bloggern weiterhin stärken zu wollen. Sie ist ein wirklich sehr netter Mensch, und immer sehr freundlich. Durch diese Sympathie, musste ich sie einfach anfragen, ob sie die erste bei #SamstagsBlog sein möchte. Sie hat ja gesagt! Vielen Dank!

Ich finde Ihren Blog sehr hübsch, die Farben versprühen eine innerliche Freude, sind hell und machen gute Laune. Die Berichte haben eine Hohe Qualität in Wort und Aufbau. 
Es war wirklich sehr schwer, einen Bericht zu finden, der mir am besten Gefällt, da ich sehr viele schöne Berichte gefunden habe. Aber auch ich muss mich entscheiden, und deswegen habe ich einen etwas anderen Beitrag genommen, der mich auch persönlich sehr an meine Familie erinnert.

„Mila kann lachen, wie die Sonne überm Fushi-Yama, Mila kann machen, was sie will und was noch keiner tat. Mila kann fliegen, wie die Schwalben über Fushi-Yama, Mila kann siegen, wie ein Bundesligasuperstar!“

Ja Ihr könnt es Euch schon denken..
Viel Spaß beim Bericht und bei Nannis Welt !!!



<><><><><><><><>

Du möchtest auch gerne vorgestellt werden?
Dann schau doch mal hier vorbei!
Bis bald!
Powered by Blogger.