Lernen zu Akzeptieren! - Danke an ganz tolle Menschen

Ich muss ehrlich sagen, das es mir sehr schwer fällt zu akzeptieren, das meine Kinder groß werden. Das sie Flügel bekommen, und selbstständig werden. Wenn ich daran denke, wie ich meine kleine Prinzessin damals jeden Schritt begleiten musste, und nun sehe wie sie alleine zur Schule geht, werde ich sehr sentimental. In mir weigert sich alles dass zu akzeptieren. Natürlich möchte jede Mutter, das ihr kleines Baby, immer ihr kleines Baby bleibt. Aber muss man denn nicht irgendwann einsehen, das die kleinen auch groß und selbstständig werden? Wenn es nach mir gehen würde, dann würden sie für immer klein bleiben, so das ich mich immer um sie kümmern kann. Klingt das egoistisch? Kennt Ihr das Gefühl? Nun hatte meine Prinzessin ihren 7. Geburtstag, und so langsam muss auch ich einsehen, das sie groß wird. Wie geht man am besten damit um? Oder ist das etwas ganz normales? 

Ich habe ein ganz starkes, und tapferes Töchterchen, auf das ich sehr stolz bin. Oftmals ist sie anstrengend, testet ihre Grenzen aus, und schlägt auch mal weit über diese hinaus. Aber so viele Dinge, die diese kleine Seele macht und meistert, machen mich unendlich stolz. Ich kann behaupten, das sie bisher kein einfaches Leben hatte. Natürlich taten wir alles dafür das sie es gut hat, aber für so einen kleinen Menschen ist es einfach nicht einfach, Menschen zu verlieren die sie sehr  geliebt hat. Dennoch ist sie ein fröhlicher Mensch, und liebt es zu malen. Sie kann mit allem malen was ihr in die Finger kommt, und auch wenn es noch keine Meisterwerke sind, sie hat unendlich viel Freude damit. Nun gibt es Menschen auf dieser Welt, die ein sehr großes Herz haben. Menschen die wirklich etwas besonderes sind. Menschen die ohne das sie mein Mädchen kennen, ihr viel gutes wünschen, und sie an ihrem Geburtstag zum lächeln bringen wollten. 

Stellt Euch mal ihr Gesicht vor, als sie zu ihrem Geburtstag, Briefe und Pakete von Menschen bekommt, die sie gar nicht kennt. Sie war etwas verwirrt, aber als sie bemerkte, das diese Menschen sie mit Stiften, Blöcken, Ausmalbüchern, Mandaladesignern und lieben Worten zum lachen bringen wollen, war sie so glücklich das sie kaum noch ein Wort dazu sagen konnte. Dieses Bild hat sie am selben Abend, als wir aus dem Schnee nach Hause kamen noch gemalt, um sich bei allen lieben Menschen, die an sie gedacht haben zu bedanken. Auch ich habe nicht schlecht geschaut, als die Pakete und Umschläge nach und nach hier ankamen. Was seid Ihr nur für tolle Menschen? Und wie toll muss man sein, so was zu organisieren? Ich kann meinen Dank gar nicht in Worte fassen. Ihr habt mein Mädchen so glücklich gemacht, das verdient den tiefsten Respekt. Und nun kann sie sehr lange, wunderschöne Bilder zaubern. 

Ich hoffe das man ihre Freude sehen kann, und auch wie gespannt unser Kleiner mitten drin ist. Sie war so perplex. Wie Kinder eben sind, einfach aufmachen, und herum liegen lassen, ich hoffe Ihr seht im Chaos noch wie sehr sie sich gefreut hat. Von ganzem Herzen... Vielen lieben Dank!

video



1 Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch für deine Kleine! Meine ist mittlerweile doppelt so alt und ich kenne das Gefühl nur zu gut, dass sie am liebsten nicht weiterwachsen soll ;)

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

Dieses Blog durchsuchen

Wie ich es schaffte, keinen Termin mehr zu verpassen. Mama-Wahnsinn! + Gewinnspiel

(Anzeige/Werbung) Ich stürme in die Zahnartpraxis und rufe freudig: "Puh, doch noch rechtzeitig geschafft.", nur um zu e...