Ritter Tobi und der kleine Drache Hoppla - Buch-Rezension

"Ja, große Drachen brauchen immer Zank und Streit.
Kaum sind sie aus dem Ei geschlüpft, schon suchen sie sich einen Feind."
"Und die kleinen Drachen?"
"Kleine Drachen suchen sich lieber einen Freund."


Ritter Tobi und der kleine Drache Hoppla
Von Frauke Nahrgang

Ein Ritter kämpft nun mal gegen Drachen, und besiegt sie. Er rettet die Prinzessin, und wird belohnt. Der Weg eines Jungen ein Ritter zu werden, handelt nur selten nicht von wilden Drachenkämpfen. Habt Ihr schon mal davon gehört, das ein Ritter sich mit einem Drachen gut versteht, oder sie sogar Freunde sind? 

Tobi ist ein armer Bettlersjunge ohne Zuhause. Er zieht von Land zu Land, auf der Suche nach Arbeit, etwas zu Essen oder einer Unterkunft für die Nacht. Doch oft muss er im freien schlafen, denn er hat nichts dergleichen gefunden. Eines Tages trifft er den kleinen Drachen "Hoppla", als er von einem Baum direkt vor seine Füße fällt. Tobi ist verwundert, so ein kleiner süßer Drache. Fest davon überzeugt dass ein Ritter gegen Drachen kämpfen muss, lernen sie sich kennen. Der böse Ritter Schwarte bringt Tobi dazu eine Aufgabe für ihn zu erledigen. Doch diese Aufgabe soll nichts gutes bedeuten. Auf Burg Funkelstein soll es ein Ritter-Turnier geben, zwischen dem Herrn der Burg und dem "schwarzen Ritter", dafür soll Tobi dem Herrn der Burg ein Fläschchen überbringen. In dem angeblich ein Trank sein soll, der dem Herrn der Burg dazu verhilft das Turnier zu gewinnen. Weil Hoppla nicht mehr still unter Tobi´s Jacke sitzen kann, weil er auch sehen mag was geschieht, stürzt die Flasche vor die Füße des Herrn von Burg Funkelstein, als Tobi es gerade noch rechtzeitig die Burg erreichte bevor das Turnier los ging. Ein übler Geruch breitete sich über den Turnierplatz aus. Tobi tat es schrecklich leid, und verstand nicht direkt, das er den Herrn damit gerettet hatte. Ritter Schwarte, der die Flasche mit dem Gift vorbereitet hatte, wurde als der schwarze Ritter ertappt. Er erhoffte sich mit einem Sieg, die Burg übernehmen zu können. Zum Glück war Hoppla, und natürlich Tobi dazwischen gekommen, und haben das fiese Spiel aufgedeckt. Zur Belohnung wollte der Herr von Burg Funkelstein, Tobi zum Ritter schlagen und ihn bei sich aufnehmen. Hoppla freute sich darüber nicht, denn er hatte Angst, das Tobi nun gegen ihn kämpfen müsste und sie keine Freunde mehr sein können. Doch Tobi, der den kleinen Drachen schon in sein Herz geschlossen hatte, erklärte ihm das es noch ein viel wichtigeres Rittergesetz gibt...

"Das Gesetz sagt: Ein Ritter kämpft nicht gegen seinen Freund."


Schau mal, wer da spricht!

Seitdem wir das Buch haben, ist dies unser Lieblings-Buch. 
Es ist einfach wirklich sehr schön geschrieben und übermittelt eine sehr wichtige Botschaft. Egal welche Regeln das Leben stellt, man kann diese Regeln jederzeit ändern, wenn es das Herz so fühlt. Eine wirklich sehr interessante Geschichte, die jeden kleinen Ritter zum lachen bringt. Die Freundschaftsgeschichte zwischen Tobi und Hoppla, finde ich Traumhaft. Heut´ zu Tage gibt es im echten Leben kaum noch solche Freundschaften. Deswegen finde ich es wundervoll, das Kinder somit deutlich gemacht wird wozu eine Freundschaft in der Lage ist. Besonders gefallen hat mir aber, das es kaum langen Text, den man einfach so runter liest gibt.  Die Geschichte wird fast allein von den Personen im Buch erzählt, und biete viel Spaß wenn man sie mit verstellten Stimmen liest. Für Kinder ist es leicht zu verstehen, und mit schönen Bildern perfekt gemacht. Auch für Leseanfänger geeignet. Gut finde ich auch, das keine Prinzessin auftaucht, so wie in den meisten Rittergeschichten. Alles in allem bin ich sehr begeistert, und lese dieses Buch auch gerne noch 100 mal vor. 


8 Kommentare:

  1. Eine tolle Geschichte. Wir haben ein Bilderbuch, wo ein Drache und ein Ritter Freunde sind.
    Nichts ist unmöglich. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Toll beschrieben und eine schöne und lehrreiche Geschichte 👍😊

    AntwortenLöschen
  3. Kinderbücher finde ich immer toll, vor allem auch, wenn sie so süß gezeichnet sind!
    Die Fotos finde ich toll, süße Idee mit den Drachen!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönes Kinderbuch, hätte meinen Kinder früher bestimmt auch gefallen. Lieben Gruß, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Scheint ein tolles Buch zu sein. Könnte ich mir bei Kindern in der zweiten Klasse auch als Buch zum Lesen mit verteilten Rollen vorstellen.
    Liebe Grüße,
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Klingt echt niedlich und könnte meinem Sohn auch gefallen. Der mag Drachen und Ritter ;)
    Schöne Vorstellung, das Buch kannten wir jetzt noch nicht.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
  7. Klingt echt toll und die Bilder sind klasse gemacht. Das ist echt toll für die Kinder. Schöne Vorstellung :

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Ohh wie süß! Das Buch würde meinem Sohn bestimmt auch gefallen. Das wird gleich mal auf die Wunschliste gesetzt.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

Dieses Blog durchsuchen

Wie ich es schaffte, keinen Termin mehr zu verpassen. Mama-Wahnsinn! + Gewinnspiel

(Anzeige/Werbung) Ich stürme in die Zahnartpraxis und rufe freudig: "Puh, doch noch rechtzeitig geschafft.", nur um zu e...