Valentinstag nach 10 Jahren Beziehung, was hat sich verändert?!

Wie verändert sich der Valentinstag in 10 Jahren Beziehung? Wenn man mal genau drüber nachdenkt, und zurück an die Anfänge denkt, merkt man den Unterschied ganz deutlich. So erinnere ich mich an unseren ersten Valentinstag, in unserer ersten gemeinsamen Wohnung, und vergleiche ihn mit dem vom letzten Jahr. Die Unterschiede die sich dabei bemerkbar machen, stimmen einen schon etwas traurig, doch ist dies normal oder geht die Liebe genauso wie die Mühe die man sich damals gemacht hat?

Ich weiß nicht mehr genau welcher Valentinstag es war, aber es war der erste in unserer ersten gemeinsamen Wohnung. Jeder hat versucht den anderen zu überraschen, so wie auch schon die Jahre davor. An diesem ersten Valentinstag und unserer eigenen Wohnung, erinnere ich mich aber besonders. Denn damals war im Vergleich zu heute noch alles anders.
Damals kam ich in unser Wohnzimmer, und auf dem Boden lagen überall Blumenblätter und wirklich sehr viele Kerzen. Schriftzüge mit Kerzen, war damals besonders angesagt. Dazu gab es sehr leckeres selbstgemachtes Essen, und unseren damaligen Lieblingsfilm. Ja man kann sagen, das dies ein wirklich romantischer Valentinstag war. 

Der Valentinstag letztes Jahr, war zwar nicht so romantisch aber dennoch recht schön. Selbstgemalte Bilder von den Kindern und Herzen zum essen in alle Richtungen. An diesem Valentinstag ist mir erst klar geworden, wie viel Geld die Industrie mit diesen Produkten eigentlich macht. Pfannkuchen, Kuchen und Pizza in Herzform, Eis in Herzform, Gummiherzen usw. 
Je mehr mir solche "Aufmerksamkeiten" geschenkt wurde, desto mehr dachte ich an die ersten Valentinstage zurück, an denen man sich wirklich noch Mühe gemacht hat, anstatt fertige Herzen zu kaufen. Aber man freut sich ja dennoch, denn es kommt ja von Menschen die damit etwas vermitteln möchten. 

Die Valentinstage haben sich also von Jahr zu Jahr verändert, unsere Prinzessin kam und wir verbrachten den Valentinstag zu dritt. Überrascht wurde immer weniger mit persönlichen Dingen. Einen Brief oder eine Karte z. B. habe ich schon ewig nicht mehr gelesen. 

Heutzutage, nach 10 Jahren Beziehung und unseren kleinen Zwergen, nehmen wir den Valentinstag kaum noch wahr. Viel mehr ist er ein ganz  normaler Tag, an dem man sich eine kleine Aufmerksamkeit macht. Einen romantischen Abend bei Kerzenschein und einem guten Film, wird ersetzt durch "Jeder macht sein Ding", wenn dann endlich alle friedlich schlafen und die Ruhe sich breit macht. Dies finde ich sehr schade, aber vielleicht ist das ganz normal?

17 Kommentare:

  1. Huhu...
    Ich glaube, das hängt nicht von der länger einer Beziehung ab, sondern von Typ Mensch. Mit meinem Schatz war ich damals Essen, zu unseren ersten Valentinstag. Da es dieses Jahr mitten in der Woche ist, wird es für ihn eine Kleinigkeit als Überraschung geben. Aber der Valentinstag hat für mich selber auch keine große Bedeutung, genau wie für viele Männer ;)

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
  2. Puh, also die 10 Jahre haben wir ganz knapp noch nicht geknackt. Aber wir haben den Valentinstag zum Beispiel noch nie gefeiert. Ich seh's nicht ein. An jedem anderen Abend kann man auch schön Essen gehen, und muss nicht schon Wochen im Voraus reservieren. Und ich freue mich viel mehr über spontane Kleinigkeiten. Und wenn mein Mann mir nur Haribo-Mäuse vom Einkaufen mitbringt. Es sind die kleinen Gesten, die mich wissen lassen, wie viel ihm an mir liegt. Und das hat sich in den 9 Jahren bisher noch nicht geändert, obwohl wir inzwischen geheiratet haben und Eltern von 2 Kindern sind.
    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte noch nie am Valentinstag eine Beziehung :D

    AntwortenLöschen
  4. Hey,ich kann nur von uns erzählen. Und für mich war Valentinstag jetzt nicht so wichtig. Klar haben wir ihn auch die ersten 1-2 Jahre mal mehr gefeiert. Aber ich finde man kann sich auch so immer mal wieder Kleinigkeiten schenken. Ist ja nicht vom Tag abhängig und liebe und Zuneigung schenkt man sich ja eh jeden Tag. Zumindest ist das bei uns so. Auf den ganzen Kommerz-zug bin ich noch nie gerne aufgestiegen^^

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch seit 10 Jahren in einer Beziehung, wir zelebrieren weder Jahrestag noch Valentinstag. Warum? Weil es für uns bedeutungslos ist. mit Romantik können wir beide überhaupt nichts anfangen. wir überraschen uns lieber ganz unromantisch einfach so. das wir dieses Jahr 10 jähriges hatten, dass hat uns seine Mutter mitgeteilt, war für uns beide sehr überraschend, aber auch kein Anlass in irgendeiner Form deswegen etwas zu tun. Valentinstag ist doch eh nur eine Erfindung der Blumenindustrie um die kargen Pflänzchen im Winter zu Goldpreisen zu verzögern.

    Ganz am Anfang, anscheinend vor 10 Jahren brachte er mir Schnittblumen mit... Ich fragte ihn nur wer gestorben sei und auf welchen Friedhof wir zu Beerdigung fahren müssen. er war sichtlich irritiert, bis ich erklärte, dass Schnittblumen für mich das Symbol schlechthin für den Tod sind und ich die nur für Grabschmuck kaufe, keinesfalls für die Wohnung. seit dem sind die Fronten geklärt und wir sind komplett unromantisch glücklich. Ganz ohne irgendwelche Festivitäten, auch wenn es nur wenige nachvollziehen können

    AntwortenLöschen
  7. Mhm Valentinstag .... schweres thema ... wir sagen und zeigen uns jeden Tag wie sehr wir uns lieben ... finde dies besser als jeden Valentinstag .. außerdem ist bei uns jeder Tag ein Valentinstag :D

    AntwortenLöschen
  8. Mach dir nichts draus, für mich und meinen Freund ist der Valentinstag auch ein Tag wie jeder andere. Wir lieben uns auch die restlichen 355 Tage vom Jahr und entscheiden selbst, wann und wie wir uns überraschen wollen �� Und das ist für mich auch absolut in Ordnung. Ich finde nämlich auch, dass es mittlerweile nicht mehr um den Gedanken dahinter, sondern das tollste materielle Geschenk geht - und das ist doch unheimlich schade.

    Liebe Grüße
    Stephi

    AntwortenLöschen
  9. Wir sind nun auch schon 7 Jahren zusammen, haben aber den Valentinstag nie gefeiert. Wir überraschen uns lieber an anderen Tagen an dem keiner von uns damit rechnet. Aber stimmt schon, auch das machen wir nicht mehr ganz so oft wie früher... so ist das Leben. Trotzallem weiss ich dass wir uns überalles liebes.. was sind schon Geschenke, die richtigen Worte tuen es meiner Meinung nach auch :-)

    AntwortenLöschen
  10. Für mich ist der Valentinstag auch nichts besonderes. Ich finde es immer schade, dass man für Geschenke, Essen gehen oder was auch immer bestimmte Tage braucht. Darum habe ich mir auch nie viel aus so Tagen gemacht. Bin der Meinung, wenn ich einem eine Freude bereiten will, dann muss dafür nicht extra Valentinstag sein.

    AntwortenLöschen
  11. Das war damals ein geschickter Schachzug von der Blumenindustrie, den Valentinstag ins Leben zu rufen. Allerdings finde ich kleine, unerwartete Überraschungen an anderen Tagen im Jahr viel schöner als an einem Tag, den uns jemand anderes vorschreibt ;-) Mir ist der Valentinstag deshalb gar nicht so wichtig.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  12. Hmmm ich denk auch das hängt von der jeweiligen Beziehung ab.

    AntwortenLöschen
  13. Bei uns ist eher anders herum. Am Anfang hatten wir nicht mitgemacht bei dem Konsum-druck.
    Doch auch wir sind nun über 12 Jahre ein Paar und das dritte Kind ist unterwegs. Da wird einem erst recht bewusst, wie wichtig kleine Aufmerksamkeiten sind oder sich einfach mal Zeit zu zweit zu gönnen.
    So waren wir gestern (einfach ein Tag vorher) zusammen Essen und heute schenkten wir und jeweils etwas, was aber nicht typisch romantisch ist, bzw nun teurer ist. Allein was Rosen und Co. heute kostet ist der Hammer. Einfach nur eine Frechheit.
    Ich habe meinen Mann ein Gesellschaftsspiel geschenkt, was er sich schon länger wünschte und ich bekam ein Buch bzw sogar doch noch mal überraschend eine Orchidee.

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde es ist nur wichtig dass man sich liebt! Liebe hat viele Formen!

    AntwortenLöschen
  15. Ich kann dich sehr gut verstehen. Wir hatten gestern auch noch "Jubiläum", deswegen war mir der Valentinstag gar nicht so wichtig. Ich hatte ihm eines seiner Lieblingsessen gekocht, weil ich wusste, dass er sich sehr darüber freut. Ich habe leider nicht mal eine kleine Aufmerksamkeit bekommen, was ich sehr schade fand. Wir sind dieses Jahr 5 Jahre verheiratet und ja, der Alltag schleicht sich einfach irgendwann ein, wenn man nicht aufpasst. Gerade mit 2 kleinen Kindern ist Zweisamkeit sehr rar.
    Danke für deinen ehrlichen Post.
    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  16. Mein Mann ist überhaupt kein Valentinstagstyp. Deswegen ist diese Tag ziemlich normal am ablaufen. Allerdings gab es den schönsten Valentinstag 2003, denn an diesem Tag sahen wir auf dem Ultraschall das Herz unseres dritten Kindes schlagen. Das war ein Wunder, denn es sah zu diesem Zeitpunkt aus, als hätte ich es vorher verloren. Und jetzt ruft mich dieses Kind gerade und fragt ob ich ihm mit dem Fahrrad kurz mal helfe. Tja, die Zeit vergeht. Alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde man sollte nicht nur an diesen Tag jemand zeigen, das man ihn liebt sondern jeden Tag. Ich bin kein Fan von diesen ganzen Geschenken usw. Dann doch eher eine Rose oder einfach einen kleinen Zettel mit lieben Worten, der versteckt ist und einen überrascht.

    Aber mit den Jahren ändert sich doch wirklich was. Es wird weniger,auch wenn die Liebe gleich geblieben ist. Auf der einen Seite schade, den man vermisst es. Aber hauptsache ist, das er dich immer noch liebt wie am ersten Tag.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.