Ein offener Brief an mein Sternenkind // Denk nicht wir hätten dich vergessen!



Vielleicht schaust du von oben herab und denkst ich hätte dich vergessen, während ich deinen Geschwistern beim spielen, toben, lachen, lernen, oder schlafen zu sehe...


Ich denke an dich, wenn dein Bruder mit seiner Eisenbahn oder seinem Bus spielt und stelle mir vor wie es wäre wenn ihr zusammen spielen würdet. Würdet ihr euch um den Bus streiten, oder wer die Eisenbahn zuerst haben darf? 

Ich denke an dich, wenn deine Geschwister zusammen lachen, und wünschte mir du könntest mit ihnen fröhlich sein. Ich erinnere mich an dein schönes Lächeln, und wie du dich immer gefreut hast. Auch erinnere ich mich, wie dich deine Schwester immer angelacht hat, weil sie sich so über dich gefreut hat. 

Ich denke an dich, wenn deine Geschwister mit deinem Papa toben, weil ich mir wünsche würde du hättest das selber erleben dürfen. Mit dem Papa Kissenschlachten machen und fangen spielen, mit deinen Geschwistern solange toben bis wieder ein Bett kaputt geht.

Ich denke an dich, wenn ich mit deiner Schwester Hausaufgaben mache, und überlege ob du wohl an der Schule Spaß gehabt hättest, ob du ein guter Schüler gewesen wärst wovon ich sehr stark ausgehe, da du ein sehr schlaues Kind bist. Ich denke an dich, jedes mal wenn deine Geschwister etwas neues lernen, weil ich mir vorstelle wie du das alles gelernt hättest.

Ich denke an dich, wenn deine Geschwister mit mir reden, weil ich nie die Chance hatte mit dir zu reden, sodass ich eine Antwort von dir bekommen hätte, die ich hätte verstehen können. Ich denke an dich, bei jedem "Hab dich lieb Mama" weil ich es so gerne von dir gehört hätte. Nur ein einziges mal! Wie schön würde sich wohl deine Stimme anhören...

Ich denke an dich, wenn ich schaue ob deine Schwester schon schläft, und erinnere mich daran wie ich dir beim schlafen zugesehen habe. Ich denke an dich, wenn ich deinen Bruder zum schlafen lege, mich an ihn kuschel und seinem leisen Atmen zuhöre, so wie ich es bei dir immer gemacht habe. Vielleicht schaust du von oben herab und denkst, das ich dich ersetzt habe weil jetzt dein Bruder bei mir im Familienbett schläft, aber das stimmt nicht. Er hilft mir ruhiger zu schlafen, gibt mir Wärme und passt auf mich auf, so wie du es jede Nacht die du  neben mir geschlafen hast gemacht hast. 

Ich denke an dich, wenn wir etwas erleben. Wir versuchen deinen Geschwister so viel wie möglich von der Welt zu zeigen, und ihnen viele Erlebnisse und Erinnerungen zu schenken, weil wir wollen das sie alles erlebt haben, was es sich lohnt erlebt zu haben, so wie ich es mir für dich gewünscht hätte.

Egal was ich mache, wo ich bin, ob ich lache oder weine - Du, bist immer ein Teil davon. Nur für dich lebe und erlebe ich. Weil ich weiß, das du immer bei mir bist, und so alles mit uns gemeinsam erleben kannst.

Ich habe dich immer, meine große Liebe genannt. Und das bist du noch immer. Wir hatten eine ganz besondere Verbindung. Du hattest meine roten Haare, und meine dunklen Augen, hast jeden Tag neben mir geschlafen, und es viel mir so schwer dich auch nur eine Minute nicht bei mir zu haben. Du warst ein ganz besonderer Teil in meinem Leben, und das bist du bis heute.

Weißt du noch, als du auf meinem Bauch eingeschlafen bist, und ich dachte das es besser wäre dich neben mich zu legen, damit du besser schlafen kannst? Ich habe es sofort bereut, denn die Wärme die du mir gabst, war nicht mehr so stark zu spüren als du neben mir lagst. Es war so kuschelig mit dir. 

Ich weiß noch, wie dein Bruder immer seine Snacks mit dir geteilt hat, und du dich so sehr gefreut hast, ich wünschte mir so sehr, er könnte noch einmal seinen Snack mit dir teilen.

Jedes mal wenn deine Geschwister singen, oder ich für deinen Bruder singe, erinnere ich mich an den Tag an dem du so doll geweint hast und dich nichts beruhigen konnte. Deine große Schwester, die selbst noch so klein war, hat dich auf den Arm genommen und für dich gesungen, und direkt warst du still, fröhlich und hast sie angelacht. Wie gerne würde ich die Zeit zurück drehen, und euch noch mal zusammen lachen sehen. 

Vielleicht schaust du von oben herab, dann sei dir sicher- egal was ich gerade mache, ich mache das alles mit dir in meinen Gedanken und deiner Liebe im Herzen.

Mein Engel, Mami liebt dich!


----------------------------------------------------------------
Bist Du auch eine Sternenmama, und möchtest Deinem Kind einen Brief schreiben? Gerne darfst Du meinen Blog dazu  nutzen, melde Dich einfach! <3 

Folgt uns auf

17 Kommentare:

  1. Wie traurig und wunderschön zu gleich. Habe Tränen in den Augen...........

    AntwortenLöschen
  2. Es tut mir furchtbar Leid, dass du dein Baby viel zu früh ziehen lassen musstest. Ich wollte nicht ohne Kommentar wieder wegklicken.
    Ich bin mir sicher, euer Sternenbaby weiß, dass es unvergessen ist. Du hast es ganz wundervoll geschrieben.

    Ich wünsche dir und deinen Lieben alles Gute!

    Liebe Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen
  3. das ist unbeschreiblich traurig. was für ein wunderschöner brief. und wenn es da etwas gibt, dann weiß dein sternenkind, dass es immer bei dir ist.

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschöner und berührender Brief und mein absolutes Mitgefühl.
    Ich bin seit 4 Monaten auch Sternenmama von unserem Mädchen und ich schreibe fast Jede Woche an unseren Stern - hilft sehr das erlebte zu verarbeiten.

    Alles liebe für dich und deine Familie....Ihr habt einen Schutzengel der immer über euch wachen wird :D <3

    AntwortenLöschen
  5. oh wie wundervoll geschrieben und wie liebevoll.... und ich weiß, es kommt an! Liebe Gedanken in Deine Richtung...

    AntwortenLöschen
  6. Oje das tut mir schrecklich leid.
    Dein Sternenkind wird immer bei dir sein.

    Lg Jasmin

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schön geschrieben... wünsche dir alles liebe

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön geschrieben, schöne Worte die aber auch traurig stimmen. Es fehlen einen immer die richtigen Worte. Aber dein Sternenkind ist immer bei dir.

    AntwortenLöschen
  9. Der Brief hat mich wirklich sehr mitgenommen, du hast deine Gefühle sehr schön in Worte gefasst. Ich wünsche dir alles Gute und bin mir sicher, dass du Recht hast und dein Sternenkind immer bei dir ist!

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe Tränen in den Augen ...
    Das hast du wundervoll geschrieben und es tut mir schrecklich leid das du dein Baby so früh verloren hast. Er wird euch beschützen und weiß tief in sich dass du ihn nie vergessen wirst und dass du ihn liebst vom ganzen Herzen.

    AntwortenLöschen
  11. Dein Artikel hat mich sehr berührt und ich fühle mit dir mit. Auch ich habe ein Sternenkind, das ich niemals vergessen werde <3

    AntwortenLöschen
  12. Das hast du schön geschrieben. Ich denke, dein Sohn hat sich über die Zeilen sehr gefreut und er wird sicherlich wissen, dass du immer an ihn denkst.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    AntwortenLöschen
  13. Das wusste ich auch nicht. Es tut mir sehr leid um deinen Verlust. Ich habe bisher 2 Fehlgeburten gehabt und diese Kinder schon sehr betrauert. Wie schwer muss es sein, wenn wir die Kinder später verlieren. Es ist eine Lücke und eine Sehnsucht. Ich kann dich sehr verstehen. Ich bin davon überzeugt das du eine prima Mum für all deine Kids bist. Du bist kein oberflächlicher Mensch, das sehe ich auch immer wieder, wenn du bei mir Kommentare hinterlässt. Du fühlst ein Stück weit mit und das tut gut. Ich wünsche dir nur das Beste und Gottes reichen Segen. Alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Es ist so schrecklich ein Kind zu verlieren. Ich hoffe diese Erfahrung nie machen zu müssen. Deinen offenen Brief finde ich sehr bewegend. All deine Gefühle hast du gut wieder gegeben.
    Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute.

    AntwortenLöschen
  15. wow ein sehr berührender eintrag - sehr bewegend geschrieben!
    das tut mir sehr leid
    ich wünsche dir alles alles gute
    glg katy

    AntwortenLöschen
  16. Huhu meine liebe...

    Oh je, bin ja sonst nicht nah am Wasser gebaut, aber das ist so rührend und tut mir so unendlich leid. Ein Sternkind in dieser Art habe ich nicht. War mit 17 das erste Mal schwanger und habe mein Kind (ok, Kind kann man das wohl noch nicht nennen) in der 12 Woche verloren. Damals war ich irgendwie froh drüber, heute finde ich es schade und hätte mir gewünscht, wenn es der oder die kleine geschafft hätte.

    Lass dich ganz fest drücken von mir.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. ein sehr schön geschriebener brief :-)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.