Im Notfall schnell helfen // Kinder-Notfall-Box // Herzenssache + Gewinnspiel

Mama: "Komm von den Steinen runter, du tust dir noch weh."
Hätte meine Prinzessin einen Moment gehabt, in dem sie auf das hört was ich sage, wäre nichts passiert. Aber diesen Moment hatte sie nicht. Als hätte ich nichts gesagt, 
springt sie von Stein zu Stein.
*Paaaaaaaaaaatsch*
Am liebsten hätte ich, ich hab es dir ja gesagt, gesagt. Aber das kann man doch nicht sagen. Also aufgeholfen, getröstet und weiter gelaufen. "autsch autsch", und quengeln den ganzen Weg.
An der Straßenbahnhaltestelle hingesetzt, Hose hoch und tatsächlich... eine Schramme! Keine Große, keine schlimme. Aber eine auf die man schon ein Pflaster kleben "müsste". 



Kinder fallen nun mal hin. Kinder verletzen sich natürlich immer mal wieder. Mir ist nun schon oft aufgefallen, wie hilflos man ist, hat man nicht gleich etwas zur Hilfe zur Hand. Mensch, denke ich jedes mal, wenn ich doch einfach einen Erste-Hilfe-Koffer dabei hätte. Und wenn ich einen mitnehmen würde, was müsste ich da alles rein tun? Fragen über Fragen... die Lösung dafür hab ich nun gefunden.. !!

"Kinder wollen die Welt entdecken! Kleinere Blessuren und Verletzungen sind im Leben eines Kindes unvermeidbar."

Kinderärzte der Universitätsklinik-Bonn, haben die Kinder-Notfall-Box entwickelt und bestückt. Damit Eltern gut gerüstet sind im Notfall kleinere Verletzungen sofort zu versorgen. Auch für Unterwegs geeignet.

Als ich von der Kinder-Notfall-Box erfahren habe, wurde dieses Herzensprojekt, zu meinem ganz persönlichem Herzensprojekt. Ich finde die Idee und den Sinn dahinter wirklich sehr gut, und hilfreich. Es ist nun mal wirklich so, das man auf so eine Hilfe angewiesen ist, wenn die Kleinen sich mal verletzen, und ich finde den Inhalt wirklich sehr wichtig. 




Inhalt der Kindernotfall-Box: 
Fieberthermometer, Zeckenkarte, Kalt-/Warm-Kompresse, sterile Wundpflaster in verschiedenen Größen, sterile Wundauflagen/Kompressen, Wundpflaster zum Zuschneiden, Elastische Fixierbinde, Gummibärchen, Einmal-Handschuhe, Verbandschere, Splitterpinzette, Zahnrettungs-Set „Bonn“.

Zu dem ein praktisches Handbuch, mit vielen hilfreichen Tipps. Auch kann man, einen Nachfüllpack dafür erwerben. Die Kinder-Notfall-Box, kostet um die 20€, je nachdem wo man diese erwirbt. 

Ich finde sie einfach klasse! So praktisch, so hilfreich!
Ist auch bei uns schon zum Einsatz gekommen. 




Besucht uns jetzt auf Facebook, und gewinnt bist zum 28.03.17 eine von 2 Kinder-Notfall-Boxen <3 






16 Kommentare:

  1. Sehr praktisch so eine Box, vor allem für unterwegs! So ein Pflaster hilft ja meist auch schon, um die Kleinen zu beruhigen, da ist das ganz gut, wenn man immer greifbar eins in der Nähe hat :)

    Schöne Vorstellung und tolles Gewinnspiel!
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Sowas ist wirklich praktisch.

    AntwortenLöschen
  3. So eine Box ist auf jeden Fall sehr wichtig. Hätte es noch schon gefunden, wenn die Sachen Kindermotive drauf gehabt hätten. Ich wollte als Kind nie ein Pflaster haben. Wenn es aber schön ausgesehen hat, hab ich mich mir auch eins aufkleben lassen.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen
  4. So eine Box ist echt hilfreich. Wobei...bei meinem Glück wäre sie genau dann in der anderen Handtasche, die noch zu Hause ist, wenn ich sie brauche. ;) Pflaster habe ich sowieso immer in jeder Handtasche dabei. Die sind Standard. Aber den Rest habe ich nie dabei. Wäre mal ne Überlegung wert, sich so eine anzuschaffen.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine tolle Idee und auch so praktisch. Da hat wirklich jemand mitgedacht :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  6. Also mir fehlt da was, wo sind denn die süßen Pflaster? Mit Treckern, Dinos und Prinzessinnen? Ich hätte mir als Kind definitiv kein stink normales pflaster auf meine Schramme kleben lassen :D
    Aber an sich finde ich die Idee gut, meine Mama hatte auch immer ein Sammelsurium an Pflastern in der Tasche :D
    Liebe Grüße,
    Leni :)
    http://www.sinnessuche.de

    AntwortenLöschen
  7. Die Box ist sicher richtig praktisch - nicht nur für Kinder ... Wenn ich da meine Ungeschicklichkeit angucke, dann würde ich sagen auch der ein oder andere Erwachsene ohne Kinder ist mit dieser Box sehr gut gerüstet.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ich finde die Box sehr praktisch. Eine Weiterentwicklung wäre jetzt noch an dem Design zu arbeiten.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    AntwortenLöschen
  9. toller bericht , sollte man doch eigentlich zu haus und auch für unterwegs haben. Lg

    AntwortenLöschen
  10. Zeckenkarte,Zahnrettungssetund Gummibärchen finde ich voll cool.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Romy,
    ich finde die Box sehr gut und wenn ich in meinen Reisekoffer schaue, dann habe ich eine ähnliche Box für Erwachsene....nana...nicht falsch verstehen! Die Box könnte ein wenig weicher sein, um sie besser vertauen zu können!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Die Box ist ja richtig süß! Geniale Idee. Finde ich sehr gut, jedoch könnte sie etwas kinngerechter gestaltet sein. Das Päckchen Gummibärchen finde ich goldig.

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    AntwortenLöschen
  13. So einen Notfallkoffer für die Kinder habe ich auch. Und ich muss sagen, er war sehr oft im Einsatz. Meine beiden, Luisa (2 Jahre und 8 Monate alt) und der kleine Moritz (6 Monate alt), halten mich diesbezüglich schon au Trab. Neulich waren sie mal wieder beide erkältet. Die Luisa hat sich auf dem Spielplatz angesteckt und brachte es nachhause, wo Moritz gleich Fieber bekommen hat. Für mich war es der Horror. Ich konnte kaum schlafen. Ich lief die ganzen Nächte von einem Kinderzimmer in das andere und versuchte mit Wadenwickeln und Medizin die Körpertemperatur auf ein erträgliches Niveau zu bringen. Und da waren auch noch die verstopften Nasen, die nicht atmen ließen. Der Kleine konnte auch nicht essen, weil er beim Stillen keine Luft bekommen hat und sich ständig verschluckt. Zum Schluss, als es den beiden besser ging, wurde ich krank. Zum Glück kam dann meine Mutter für ein paar Tage zu uns und half mir während ich mit Fieber und Schüttelfrost unter der Decke geblieben bin.

    AntwortenLöschen
  14. Pflaster habe ich immer dabei. ;)
    Wie groß ist die Box denn?

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  15. Oh ist das eine süße Idee, find ich echt klasse!

    Liebst,
    Andrea

    www.andysparkles.de

    AntwortenLöschen
  16. Diese Notfallbox ist wirklich was tolles. Gerade mit Kindern, braucht man schnell mal ein Pflaster, oder sie haben aus heiterem Himmel plötzlich Fieber. Daher würde ich mich riesig über die Box freuen.
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

Dieses Blog durchsuchen

Wie ich es schaffte, keinen Termin mehr zu verpassen. Mama-Wahnsinn! + Gewinnspiel

(Anzeige/Werbung) Ich stürme in die Zahnartpraxis und rufe freudig: "Puh, doch noch rechtzeitig geschafft.", nur um zu e...