"Haters gonna hate" Du glaubst mich zu kennen?

Obwohl ich noch keine "so große" Reichweite habe, und die meisten Menschen mich nicht kennen, musste ich in den letzten Wochen mit ziemlich vielen "Meinungen" zu mir selbst umgehen. 

Das ist die, die schon am Morgen nur an Instagram denkt...


Eine Person aus dem Nachtbarhaus. Hat noch nie ein Wort mit  mir geredet, und sieht mich manchmal nur im Bus. Keines Blickes wird man von der Person gewürdigt, selbst nicht wenn man "Hallo" sagt. Ich habe angenommen, das diese Person keinerlei Interesse an mir hat, und habe dies so hingenommen. Natürlich macht dies nachdenklich, aber meine Erklärung für die Ablehnung sollte ich schon bald bekommen. Zum Fasching diesen Jahres, verkleidete ich meine Kinder als Pirat und Pipi Langstrumpf und postete davon Bilder bei Instagram. 
An diesem Tag durfte ich ein Gespräch zwischen dieser und einer anderen Person zuhören. Da sie sich keine Sorgen darum machte, das ich alles hören könnte, redete sie ziemlich laut. Ich habe also nicht gelauscht. 


"Das ist die, von der ich Dir erzählt habe."
"Echt?"
"Ja. Und die hat nichts besseres zu tun, als schon morgens um 7:45 Uhr Fotos auf Instagram zu posten."
"Was? Ist ja Krass. Gibt doch viel wichtigeres am Morgen."
"Ihre Bilder haben immer über 50 Herzen, und manche sogar mehr als 100 oder 200."
"Wie schafft man das?"
"Keine Ahnung. Sie hat sogar über 2000 Follower bei Instagram."

Darüber sollte ich mir echt mal Gedanken machen. Was die Personen nicht wissen ist, das mein Tag um 6 Uhr anfängt. Ich meine Prinzessin für die Schule vorbereite, ihr Frühstück mache, Schulbrote schmiere, Tee vorbereite, ihren Ranzen kontrolliere, dafür sorge das sie pünktlich fertig ist und ich sogar noch mit ihr rede, sie für den Tag stärke, mit ihr singe und mit ihr albern bin. Wenn sie dann zur Schule geht, wird mein Prinz gesättigt, angezogen, die Kindergartentasche gepackt. Meine Tasche gepackt, und aufgepasst das der Kleine sich nicht wieder schmutzig macht. Ich bereite in dieser Zeit auch alles für den Tag vor, und plane was ansteht. Wenn ich also um 7:45 Uhr ein Bild poste, dann nur weil ich alle Aufgaben erledigt habe, und meinen "allerliebsten" Followern zeigen möchte, wie süß die Kleinen verkleidet aussehen. Instagram steht bei mir nicht an erster Stelle! Auch nicht an zweiter! 
Wieso bekomme ich Herzen auf meine Bilder? Das frag ich mich manchmal auch. Aber noch nie habe ich bei anderen geschaut, wie viele Herzen sie bekommen, denn das ist eigentlich total uninteressant wenn man nicht gerade neidisch auf jemanden ist. Wobei wir beim nächsten Thema wären! Neid, mehr sehe ich an dieser ganzen Sache mittlerweile nicht mehr. Am Anfang habe ich gesagt, das die Person mich gar nicht kennt, das muss ich zurück nehmen. Denn sie weiß, wann ich etwas poste, wie viele Herzen ich bekomme, und wie viele Follower ich habe. Und all das zu wissen, wenn man sich für jemanden gar nicht interessiert, ist schon ein bisschen witzig. 
Mir wäre es lieber gewesen, wenn Du auf mein "Hallo oder Guten Morgen" reagiert hättest, oder es zugelassen hättest das unsere Kinder am Bus zusammen spielen. Dann würden wir uns nun "kennen" und oft auch unterhalten. Dann müsstest Du mich nicht bei Instagram "stalken" und über mich reden, während ich daneben stehe. So laut das ich es höre! Erhoffst Du Dir, das ich darauf reagiere? Oder es mich interessiert? Nö, der Zug ist abgefahren!

Du verdienst doch so viel, wieso kaufst Du bei Kik?

Wisst Ihr noch, der Rock meiner Tochter? Mit den bunten Sternen... Das dieser Beitrag so eine Welle von "bösen" Worten losschickt, habe ich nicht erwartet. Die "öffentlichen" Kommentare von wegen "Gibt eben mehr aus" oder "Von Kik kann man auch nichts erwarten", waren ja noch harmlos. Was aber per Mail abging, war es nicht! 

Wieso kauft ein Blogger wie Du bei Kik, ihr verdient doch genug!
Also man sollte seinen Kindern in deiner Position schon mehr gönnen als billig Kleidung!
Wie Personen mit solchen Zahlen immer auf Arm tun, ihr bekommt doch genug!

Leute ernsthaft? Es ging um den Rock, mit den bunten Sternen, den meine Tochter über alles geliebt hat. Mir ist es ehrlich gesagt total egal, ob der von KIK, ALDI, LIDL, TAKKO, H&M oder sonst wo ist. Es ging um "DIESEN" Rock. 
Des weiteren, in welcher Welt lebt Ihr, das Ihr sagen könnt das Blogger genug verdienen? Oder das wir genug bekommen? Wo lebt Ihr das Ihr denkt, das meine 5€ mehr wert sind als Eure 5€?
Ihr seht nur die Zahlen der Leser und Follower. Leider nicht das, was wirklich geschieht, was man wirklich bekommt, und was man wirklich für Arbeit hat. Als ob ich den ganzen Tag herum sitze, meine Follower sammel und Däumchen drehe! Nö! Ich hab einen Haushalt, Kinder, einen Mann... Ein Beitrag ist keine 10 Minuten Arbeit, und bevor es zu einem kommt muss man viele Dinge tun. Besprechungen, Planungen, Verhandlungen... Infos suchen, testen, herausfinden. Und das alles, für einen Preis für den Ihr morgens nicht mal aufstehen würdet! Wenn ich meiner Tochter also einen Rock bei KIK kaufe, ist das 1. meine Sache und 2. immer noch meine Sache. 

Auch abgesehen von diesen beiden Situationen, musste ich mit vielen Dingen umgehen, die gesagt wurden aber einfach nicht stimmen. Menschen neigen dazu sich Meinungen zu bilden, welche sie aber nicht widerlegen können. Einige denken mich zu kennen, weil sie wissen was ich auf Facebook poste, oder was ich bei Instagram hochlade, oder was ich auf meinem Blog schreibe. Keiner von diesen Menschen kennt mich privat, oder hat mal ernsthaft nachgefragt. 

Auf der anderen Seite, habe ich aber auch solche tollen Leser, die mich aufbauen und nicht einfach denken was sie wollen. Die sich wirklich damit beschäftigen, was ich versuche rüber zu bringen. Die nachfragen, wenn sie etwas wissen wollen. Die einfach ohne Urteile, dabei sind, und mir immer wieder zeigen das ich das richtige mache. 

Schon oft habe ich meinen Lesern die Möglichkeit gegeben mir Fragen zu stellen, und habe diese beantwortet. Offen und ehrlich. Und das würde ich auch jederzeit wieder machen. Meine treuen Leser wissen, das ich keine Frage unbeantwortet lasse, solange es mir möglich ist etwas dazu zu sagen.

Ich bin nicht die, für die Ihr mich haltet- ich bin...
... die, die Leuten an einer Ampel hinterher ruft, weil rot ist. Und die, die an jeder roten Ampel stehen bleibt, auch wenn keine Kinder in der Nähe sind. 
... die, die auch einen Umweg zur Post läuft, weil es auf der längeren Strecke eine sichere Ampel gibt. 
... die, die jeden Tag aufsteht, alles gibt, damit die Menschen um mich herum glücklich sind. Müdigkeit hat keine Chance.
... die, die immer was neues machen muss, die immer wieder neues versucht. Die, die nicht aufgeben kann, weil sie denkt das es besser geht. 
... die, die für Euch dennoch Gewinnspiele veranstaltet obwohl sie dafür fast nie Sponsoren hat. Aus eigener Tasche, obwohl das finanziell kaum zu stemmen ist.
... die, die immer das Gute in Menschen sieht. Selbst dann, wenn diese Menschen einen schon enttäuscht haben. Die, die viel zu gutgläubig ist, und jeden immer glücklich machen muss, und dabei nie an sich denkt.
... die, die chaotisch ist. Sachen vergisst, und Fehler macht.
... die, die schlecht gelaunt ist, wenn etwas nicht klappt.
... die, die jeden einzelnen von Euch so unendlich gerne hat, und der es egal ist ob Ihr 2, 20, 200, oder 2000 seid.
... die, die nicht perfekt ist...

... doch kein Mensch ist das!

Nun könnt Ihr behaupten mich ein bisschen zu kennen. Aber nur ein bisschen! Denn man kann einen Menschen nie gut genug kennen. In diesem Sinne... Haters gonna hate <3


5 Kommentare:

  1. Du musst dich keinem gegenüber rechtfertigen..wenn du mit dir zufrieden bist ist alles in Ordnung..und Neid hat schon vieles zerstört..das manchmal Arbeit,Konsequent und Fleiss dazugehören vergessen viele. Meist die ,die sich das Leben ,einfach'machen. Ich hab auch ein paar der Kommentare gelesen und mit dem Kopf geschüttelt lg

    AntwortenLöschen
  2. Du musst dich keinem gegenüber rechtfertigen..wenn du mit dir zufrieden bist ist alles in Ordnung..und Neid hat schon vieles zerstört..das manchmal Arbeit,Konsequent und Fleiss dazugehören vergessen viele. Meist die ,die sich das Leben ,einfach'machen. Ich hab auch ein paar der Kommentare gelesen und mit dem Kopf geschüttelt lg

    AntwortenLöschen
  3. Immer wieder erstaunt, dass manche einen wohl besser kennen, als man selber. Ich kenne das nur zu gut, oft sogar von "besten Freunden", die dann auf dem was ich tue, recht neidisch reagiert haben. Aber inzwischen habe ich gelernt damit umzugehen und lasse andere einfach reden. Hat man selber einfach nicht nötig, sich sowas anhören zu müssen. So wie du das beschreibst, klingt das alles nur nach Neid. Vielleicht haben sie es selber ausprobiert und null Erfolg gehabt.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
  4. Menschen, die so etwas schreiben, sind doch nur neidisch auf das was du erreicht hast. Wenn deiner Tochter der Rock gefallen hat, dann sollte es keine Diskussionen geben, wo er her war. Toll wie du mit der Situation umgegangen bist! :) LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Haltung von dir, du hast vollkommen recht. Keiner denkt das man einige Stunden an einem Bericht dransitzt. Keiner sieht die Zeit, die du Abends müde am PC verbringst, nachdem deine Kinder ins Bett gebracht, die Wäsche gemacht und alles schon für den nächsten Morgen vorbereitet ist. Mach weiter so, ich finde deine Artikel klasse und würdige jeden einzelnen mit meiner vollen Aufmerksamkeit ;-)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.