Blogger gegen Mobbing - Meine Geschichte

Mobbing ist ein Thema, was uns alle angeht! Keiner von uns darf wegsehen, keiner von uns! Wie kann man Mobbing unterbinden? In erster Linie sollte jeder der mobbt, einsehen das es falsch ist und es lassen. Dies wäre der effektivste Weg Mobbing aus der Welt zu schaffen. Wir brauchen nicht bereden, wieso Menschen zu Mobbern werden, dazu gibt es genug Berichte. Aber wir können Mut machen, und gemobbten Menschen zeigen, das sie nicht allein sind. Wir können unseren Mund aufmachen, für andere da sein, ihnen helfen und Mobbern klare Grenzen zeigen. Ich rufe alle Blogger auf, den ersten Schritt zu machen, ein Zeichen zu setzen und den Lesern zu vermitteln das mobben nicht okay ist. Verlinkt diesen Bericht, bitte in Euren und sendet mir Euren Bericht zum teilen und verlinken! Aber nicht nur Blogger können mitmachen! Wenn Du gegen Mobbing bist, oder selbst zum Opfer wurdet, sende mir gerne Deine Geschichte als Gastbeitrag, und ich gebe Dir einen Platz auf meinem Blog!




Meine Geschichte

Soweit ich denken kann, war ich schon immer, sehr schüchtern. Was dazu führte den ein oder anderen Spruch ab zu bekommen. Mein Selbstbewusstsein, habe ich erst viele Jahre später bekommen. Als ich in der sechsten Klasse war, musste ich zum ersten mal die Erfahrung machen, unbeliebt, ausgegrenzt und gemobbt zu werden.

Ich war wie gesagt in der sechsten Klasse, nicht sonderlich beliebt, aber dennoch hatte ich einige Freunde und eine beste Freundin. Wir trafen uns jeden morgen vor der Schule mit unseren Rädern, und fuhren zusammen zur Schule. Wir hatten ein Mädchen in der Klasse, was noch schüchtern als ich war. Groß, mager, Zahnspange, Brille und hat nie ein Wort raus gebracht. Ich hatte damals schon ein großes Herz, so kam es dazu, das ich sie mit in unsere Gruppe holte und sie wenigstens ein paar Freunde fand. Diese fand die reichlich schnell, nicht gerade wenig, durch mich. Ich verbrachte viel Zeit mit ihr, gab ihr Tipps, machte ihr Mut und gab ihr Selbstbewusstsein. Ich weiß nicht mehr den Grund, aber eines Tages fingen wir an uns zu streiten, böse Worte flogen durch den Klassenraum. Wir waren wirklich gleichermaßen böse zueinander, und es wurde immer schlimmer. Plötzlich sagte sie: " Du bist hässlich!", darauf wusste ich keine anderen Worte als: "Guck doch selber mal in den Spiegel.". Wie man in dem Alter eben ist, wenn man verletzt wird, dann verletzt man zurück. Ernstgemeint war das sicher nicht, denn ich mochte sie ja, und ich war ja die die sie zu uns in die Gruppe holte, und dafür sorgte das sie Freunde fand. 
Den ganzen restlichen Tag war alles okay, wir gingen uns aus dem Weg und alles war normal. Ich traf mich am Nachmittag mit meiner besten Freundin, und wie gesagt es war alles okay.
Bist zum nächsten Tag! Als ich morgens an unserem Treffpunkt stand auf meine Freundin wartete, überlegte ich schon wie der Tag werden würde. Als sie endlich kam, schaute sie mich nicht mal an, reagierte nicht auf mein "Hallo". Sie fuhr einfach an mir vorbei, und ich konnte nichts anderes tun, als hinterher zu fahren. Aber auch an der Schule beachtete sie mich nicht, ich lief ihr nach. Als wir zum Klassenzimmer kamen, bekam ich das erste mal, ein komisches Gefühl. Denn nur sie beachtete mich nicht, sondern die gesamte Klasse nicht. Alle meine Freunde nicht. Und ich wusste nicht wieso. 
Es klingelte, die Lehrerin kam rein und gab uns eine Aufgabe. Doch noch bevor ich mein Buch aufmachen konnte, rief sie mich nach draußen. Was dann kam, schockierte mich zutiefst. Ich bekam ärger! Wieso? Weil ich zu einer Mitschülerin, die sehr verletzt sei, gesagt habe das sie hässlich sei. Ich dachte, das kann es doch nicht geben. Ich versuchte noch zu erklären, wir hätten uns gestritten, und sie hätte das gesagt und ich nur reagiert. Aber das war zwecklos. Sie hatte die Tatsachen verdreht. Hatte ihrer Mutter erzählt, ich hätte sie beleidigt und gemobbt. Diese daraufhin mit der Lehrerin sprach, und scheinbar mit meinen Freundinnen. Alle glaubten ihr, und keiner fragte mich danach wie es gewesen sein könnte. 
Nach dem ich zwei Tage lang, von den Mitschülern ignoriert, von den Lehrern böse angeschaut wurde, ging es erst richtig los. Hinter meinem Rücken wurde getuschelt, gelacht und gelogen. Jungs aus den höheren Klassen, sprachen mich wegen angeblichen Liebesbriefen an, die ich nie geschrieben hatte. Meine Schulsachen wurden in den Pausen kaputt gemacht, und meine Sachen mit Tinte beschmutzt. Ich bekam böse Zettelchen und fiese Sprüche an den Kopf geschmissen. Doch weil ich eh schüchtern war und keinen Mut hatte etwas dagegen zu sagen, bekam ich schon bald jeden morgen Bauchweh. So oft es ging, machte ich krank, in den Pausen ging ich an Orte wo keiner war, und im Unterricht war ich einfach nur weil ich es musste. Irgendwann zogen wir um, damit endete es, und mein Leben veränderte sich aufs neue.

Menschen mit einer sehr starken Persönlichkeit, können in einer neuen Stadt mit neuen Menschen, so tun als wäre nie etwas gewesen. So war es auch bei mir. Eine neue Schule, neue Leute, ich wollte kein Opfer mehr sein. Ich fing nicht an zu mobben, so wie es viele tun um sich stärker zu fühlen. Nein, ich fing an, meinen Mund aufzumachen. Kam mir einer blöd, kam ich ihm so zurück. Ich ging auf Menschen zu, wenn mir was nicht passte oder ich mich ungerecht behandelt fühlte, und löste die meisten Probleme direkt. Ich fand neue Freunde, und gelang an unendlich viel mehr Selbstvertrauen. Doch nicht jeder schafft das, und genau diesen Menschen müssen wir dabei helfen. Keiner hat es verdient und das sollten wir deutlich machen, und vielleicht ein Stück dazu beitragen, das es besser wird. Hand in Hand!


Blogger gegen Mobbing
Berichte von anderen Bloggern
Hier könnte Deine Geschichte stehen!

Andokas Blog und Ihr Beitrag!


17 Kommentare:

  1. Hallo,
    ich nehm gerne teil, da dieses Thema allgegenwärtig ist.
    Ich melde mich mit dem Link zum Bericht zurück, dauert aber etwas, bis ich frei habe und die Zeit dazu finde.

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow. Ich finde sowieso, dass das Thema viel mehr thematisiert werden sollte :) Schöner, ehrlicher Bericht :)
    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen
  3. Leider, Mobbing ist überall. In der Schule war ich nicht gemobbt, aber später in der Arbeit war so schrecklich, dass ich davon sehr krank geworden bin. Habe alles hinter mir, aber kann noch nicht glauben wie Menschen böse sein können. lg

    AntwortenLöschen
  4. Ja Mobbing ist sehr schlimm. Ich hatte leider auch schon die Erfahrung damit...daran möchte ich nicht zurückdenken. Gott sei dank hat sich das aber relativ schnell wieder gelegt als ich aus der Schule raus war

    AntwortenLöschen
  5. Mobbing ist auf jeden Fall fies, falsch und ungerecht. Ähnlich wie Lügen. Meiner Meinung nach ist Mobbing eine sehr unreife Handlung einer zutiefst verunsicherten und rachsüchtigen Person. Halte dich von solchen Personen fern und kündige ihr Freundschaft.

    AntwortenLöschen
  6. Mobbing ist eine unschöne Sache! Ich bin froh, dass du es so gut durchgestanden hast.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöner und wichtiger Beitrag! Wie so eine kleine Situation so viel auslösen kann .. echt traurig. :( Aber das wird den "Bösen" erst irgendwann später bewusst ..

    AntwortenLöschen
  8. Wow, ich stimme dir absolut zu - Mobbing ist ein furchtbares Thema und geht jeden etwas an!
    Ich finde es toll, dass du deine Geschichte veröffentlicht hast und anderen Mut machst und zum Handeln aufrufst! :)

    Liebe Grüße, Larissa

    AntwortenLöschen
  9. Hallo :) Ich bin zwar auch Blogger, aber ich würde lieber nicht meine Geschichte auf meinem Blog veröffentlichen, weil auch viele aus meinem direkten Umfeld meinen Blog lesen, wozu ich noch nicht bereit bin, dass sie diese Seite/Vergangenheit von mir sehen, wäre es möglich, dass ich einen Gastbeitrag mit meiner Geschichte auf deinem Blog veröffentliche? LG Julia

    AntwortenLöschen
  10. Mobbing ist leider im schulischen Kontext immer wieder ein Thema und man darf die Augen davor nicht verschließen (gerade als Lehrer, denn die können und müssen meiner Meinung nach auch etwas ändern!) Ich finde es toll, dass du so stark warst, neu zu beginnen und nicht zerbrochen bist. Auf deinem weiteren Weg wünsche ich dir alles Gute!

    AntwortenLöschen
  11. Mobbing ist heutzutage ein extrem wichtiges Thema und deswegen bin ich sehr froh, dass Du dieses Thema ansprichst. Ich find es ganz furchtbar, was Dir widerfahren ist. Ich finde es ganz schlimm wie sich die Kids heutzutage verhalten. Zu meiner Schulzeit hat man nur mal einen doofen Spruch gebracht (ok vielleicht auch zwei, drei mehr) aber es wurde nie jemand physisch angegriffen o. ä. Gut, dass Du da raus gekommen bist und alle Deiner Mobber sollten sich schämen!
    Viele Grüße
    Jil von http://jilsblog.com

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank fuer deine Geschichte! Ich finde es einfach nur erbaermlich was dir passiert ist! Aber zum Glueck hast du einen kleinen Anfang gewagt!

    Liebe Grüße,
    Alex.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Romy,
    hier kommt mein Beitrag zu deiner Blogparade.

    https://andokasblog.com/2017/06/24/bloggeraktion-gegen-mobbing/

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine Teilnahme, dein Beitrag wird natürlich sofort markiert und geteilt.

      Löschen
  14. Ich wurde gemobbt . Wegen meinem gewicht und wegen meinem aussehen . Ich berkroch mich regelrecht . Wurde immer schüchterber und hatte schlimme gedanken . Ich hatte niemanden der mir geholfen hat . Selbst meine mutter schaute weg . Ich war allein . Dann irgendwann hatte ich all meinen mut zusammengenommen , mich im spiegel angesehen und zu mir selbst gesagt ' du bist kein opfer , du bist stark ' ich weiß jetzt das einzigartig gut ist . Einzigartig sein / anders sein ist toll . Es macht einen stark . Kontern ist mein stichwort . Ich lass mir von niemandem mehr was gefallen . Ich hau raus was ich denke . Niemand hat das recht dazu andere runterzumachen und zu mobben . Leute die dies tun haben meist die größeren probleme . Schau deinen mobber in die augen , lächle und sage ' du tust mir leid wenn du so etwas nötig hast '

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.